"MEINE LIEBLINGSAPOTHEKE!"

Melanie S., Giesing

Alternative
Medizin

Beratung & Vorbestellen

Aktuelle Angebote

Herzliche Beratung

Individuelle Rezepturen

Mutter & Kind

Barrierefreier Zugang

Kin­der herz­lich will­kom­men!

Aktuelle Informationen im Zusammenhang mit der Corona-Krise


Wir sind für Sie da, um Sie in dieser schwierigen Zeit, die für alle eine große Herausforderung ist, mit Arzneimitteln zu versorgen und Ihnen bei Ihren gesundheitlichen Fragen zur Seite zu stehen.

NUTZEN SIE UNSEREN BOTENDIENST
Wenn Sie das Haus nicht verlassen können oder wollen, nutzen Sie bitte gern weiterhin unseren Botendienst. Bestellen Sie dafür einfach telefonisch, per App oder über unsere Kontaktformulare. Wir liefern montags, mittwochs und freitags jeweils am Nachmittag in den PLZ-Gebieten 81539, 81541, 81549, 81669, 81671, 81735 und 81737
aus.

BITTE BEACHTEN SIE DIE MASKENPFLICHT
Wenn Sie uns besuchen, beachten Sie bitte die seit Montag, den 27. April geltende Maskenpflicht und tragen Sie bei Betreten unserer Apotheken bitte einen Mund- und Nasenschutz. Achten Sie bitte außerdem auch weiterhin auf einen Sicherheitsabstand zu anderen Kunden und zu unseren Mitarbeitern.

VIELEN DANK!

Unsere aktuellen Hinweise!


Um Sie rundum zu informieren und mit attraktiven Angeboten zu versorgen, finden Sie hier Hinweise auf aktuelle Aktionen, Veranstaltungen und besondere Leistungen in unserer Apotheke.

Kosmetikaktion
Individueller Haut- und Haar-Beratungstag

 

Lassen Sie sich individuell von einer Fachkosmetikerin zu Schönheit, Hautirritationen oder Hautproblemen beraten. Wir stellen Ihnen Ihr persönliches Avène-Pflegekonzept zusammen und gewähren Ihnen an diesem Tag 20 % Rabatt* auf Avène-Produkte.

 

Entdecken Sie außerdem Ihr persönliches Pflegeritual mit einer exklusiven Haar- und Kopfhautberatung. Die Haarpflegeprodukte von René Furterer vereinen höchste Wirksamkeit mit Genuss für die Sinne und bestehen aus pflanzlichen Aktivstoffen, die dem Haar seine ursprüngliche Kraft und Schönheit zurückgeben.

 

Unser Termin:

Donnerstag, 30. September 2021 

von 10 bis 17 Uhr 

in unserer Filiale im Gesundheitszentrum Giesing

 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin. 

 

 

*Nicht gültig in Kombination mit anderen Rabatten. Nur solange der Vorrat reicht. Gültig am 30. September 2021.

Kosmetikaktion
Ein echter Vorteil für Sie: Ihr Rezept wird digital!

 

 

Wir sind bereit und warten nur noch auf den Startschuss der Bundesregierung: Dann können Sie die Vorteile des neuen E-Rezepts bei uns voll ausschöpfen.

Für ein gutes Bauchgefühl: Halten Sie Ihren Darm gesund!

 

Erkrankt der Darm, so hat das erhebliche Auswirkungen auf den gesamten Körper und das Befinden. Deshalb sollten Sie die empfohlenen Vorsorgeuntersuchungen unbedingt wahrnehmen. Den Gang zur Vorsorge können wir Ihnen natürlich nicht abnehmen – aber wir bringen Ihnen die erforderlichen Medikamente zur Vorbereitung der Untersuchung gern nach Hause. Bestellen Sie bequem über unsere Website, per App oder Telefon.

Die Aquila-Babysprechstunde: Kompetente Betreuung Schwangerer & junger Familien 

 

Die Aquila Apotheken und die Sonnen-Apotheke in Neubiberg erweitern ihre Beratungskompetenz für die Betreuung Schwangerer und junger Familien. Hierfür haben sich 16 Apotheken-Mitarbeiter vielfältiges und umfassendes Fachwissen erarbeitet, um Sie noch besser beraten zu können.
Kommen Sie vorbei und sprechen Sie uns an - wir freuen uns, Ihnen helfen zu dürfen!

Kosmetik und Hautpflege aus Ihrer Aquila Apotheke 

 

Gesunde und schöne Haut ist eine wichtige Voraussetzung für unser Wohlbefinden. Um sie zu erhalten oder wieder zu erlangen, ist die richtige Pflege entscheidend. Und die wiederum muss abgestimmt sein auf ihre individuellen Bedürfnisse, denn jede Haut ist anders. Lassen Sie sich von uns beraten – wir haben ein ausgesuchts Sortiment an hochwertigen Kosmetikprodukten für Sie vorrätig. 

Ernährungsberatung

 

Die richtige Ernährung trägt wesentlich zur Gesundheit bei! Über kaum ein anderes Thema wird so viel diskutiert.

Wir geben Ihnen wertvolle Tipps und beraten Sie kompetent für die richtige Ernährung bei erhöhtem Cholesterinspiegel, Diabetes, Schwangerschaft, Stillzeit und Übergewicht.

Zudem haben wir eine Apothekerin mit Zusatzausbildung zur Ernährungsberaterin, die Ihnen bei Fragen rund um das Thema Ernährung gerne weiterhilft.

Aus­mal­spaß aus Ih­rer Aqui­la-Apo­the­ke 

 

Hier kön­nen Sie für Ih­re Kin­der un­ser Aqui­la-Aus­mal­bild her­un­ter­la­den. Wir wün­schen viel Spaß ­beim Aus­ma­len!

Unsere monatlichen Angebote!


Jeden Monat haben wir attraktive Angebote für Sie, die Sie in beiden Filialen kaufen können. Werfen Sie doch mal einen Blick in  unseren Flyer, den Sie hier als PDF herunterladen können.

Un­ser Ge­sund­heitsma­ga­zin


In unserem Gesundheitsmagazin finden Sie ausgesuchte Artikel, die Sie über Nützliches und Lehrreiches rund um das Thema Gesundheit informieren. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Reden und erklären hilft gegen Stress im Kreißsaal




Mit dem Kreißsaal verbinden viele Eltern gute Erinnerungen. Manche aber denken gar nicht gern an die Geburt zurück. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa-tmn - (c)dpa-infocom GmbH

Berlin (dpa/tmn) - Stress, Hektik, Komplikationen: Was einer der schönsten Tage des Lebens sein sollte, war für viele Mütter rückblickend ein Horror, der nachwirkt.


20 bis 50 Prozent aller Frauen weltweit verbinden mit der Geburt ihres Kindes Belastungen, großen Stress oder tragen teilweise ein Geburtstrauma davon. Das berichtet das Aktionsbündnis Patientensicherheit und verweist auf eine Schätzung der Internationalen Gesellschaft für prä- und perinatale Psychologie und Medizin.


Ein Geburtstrauma, das bedeutet für Betroffene langanhaltende Ängste und Ohnmachtsgefühle. Aus Sicht der Ärztin Ruth Hecker ließen sich solche Traumata wohl vielfach verhindern.


Die Vorsitzende des Aktionsbündnis Patientensicherheit ist überzeugt: Eine entscheidende Rolle spielt die Kommunikation zwischen Ärztinnen und Ärzten, Hebammen, Pflegepersonal und den werdenden Eltern.


Die meisten Mütter haben eine klare Wunschvorstellung davon, wie die Geburt ablaufen soll. Im Idealfall klappt dann am Tag der Tage auch alles reibungslos. Doch häufig genug passieren Dinge, die nicht vorherzusehen waren. Und darauf, sagt Hecker, sollten Eltern vorbereitet werden.


Vor der Geburt


«Es ist wichtig, dass im Geburtsvorbereitungsgespräch klar gesagt wird: Es kann zu Komplikationen kommen und dann müssen wir gegebenenfalls schnell handeln», sagt Hecker.


Es sei dann auch ratsam, dass die Fachleute die entspannte Situation des Vorgespräches nutzen, um die möglichen notwendigen Interventionen den werdenden Eltern genauer zu erklären, so Hecker. «Weil das in der Stresssituation nur sehr schwer geht.»


Doch auch die werdenden Eltern selbst sind gefragt: Sie sollten sich im Vorfeld genau informieren, Wünsche zum Ablauf klar äußern und vor allem Fragen stellen, wenn sie etwas nicht verstehen. «Keine Scheu», sagt Hecker: «Fragen, Fragen, Fragen.»


So können beide Seiten, das medizinische Fachpersonal und die Eltern, im Vorfeld zu einer guten Aufklärung beitragen, die im Idealfall dazu führt, dass werdende Mütter mögliche Stresssituationen im Kreißsaal als weniger beunruhigend erleben.


Während der Geburt


Ein weiteres Problem ist laut der Expertin, dass das Fachpersonal während der Geburt manchmal vergisst, gewisse medizinische Entscheidungen der Schwangeren ausreichend zu erklären.


Ein weiteres Problem ist laut der Expertin, dass das Fachpersonal während der Geburt manchmal vergisst, der Schwangeren gewisse medizinische Entscheidungen ausreichend zu erklären.


Etwa, wenn sich ein Arzt zum Ende hin auf den Bauch lehnt, um dem Baby auf den letzten Zentimetern auf die Welt nachzuhelfen. «Wenn eine Situation einen solchen Eingriff erfordert, muss man das auf jeden Fall erklären,» sagt Hecker.


Für werdende Eltern gilt wiederum: Auch in der Hektik der Geburt sollten sie immer nachfragen, wenn sie etwas verunsichert.


Und: Schwangere sollten unbedingt sagen, wenn ihnen bei der Geburt etwas komisch vorkommt oder sie sich nicht gut fühlen, so Hecker. Oft geben sie dadurch Hebammen und Ärzten wichtige Hinweise auf mögliche Probleme, die diese vielleicht noch nicht bemerkt haben. «Das muss vom Fachpersonal dann auch ernstgenommen werden.»


Umfrage: Wie Eltern die Geburt erlebt haben


In einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse KKH geben 26 Prozent der Eltern von Kindern bis zu zwölf Jahren an, dass es während oder unmittelbar nach der Geburt ihres Kindes zu Komplikationen gekommen sei. 73 Prozent verneinten das.


Auch nach dem Vertrauen in das medizinische Personal während der Geburt im Krankenhaus wurde gefragt: Hierauf antworteten 86 Prozent, dass sie Ärztinnen und Ärzten vertraut haben. 13 Prozent gaben indes an, bei der Geburt Sorge und Ängste gehabt zu haben.


© dpa-infocom, dpa:210914-99-211676/2



Autor: Martin Schutt - 14.09.2021